Q lyte23Vom Abfall zum Brennstoff

In einer Welt, in der die fossilen Brennstoffe zu versiegen drohen, besteht die Notwendigkeit zur Suche nach Alternativen. N+P ist einer der Pioniere, die eine Aufbereitungsanlage für sekundäre Brennstoffe aus industriellen Abfallströmen aufgebaut haben. Solche alternativen Brennstoffe ersetzen Braun- und Steinkohle sowie weitere fossile Brennstoffe. Als Ausgangsstoffe sekundärer Brennstoffe dienen oftmals industrielle, sortierte, nicht recycelbare Papier- und Kunststofffraktionen. Inzwischen hat sich N+P zu einem der Marktführer bei der Herstellung und Lieferung von Sekundärbrennstoffen in Europa entwickelt. Kraftwerke, Zement- und Kalkhersteller verwenden in ihren Öfen Sekundärbrennstoffe und ersetzen so primäre fossile Brennstoffe.

Umwelt

Der Einsatz sekundärer Brennstoffe wirkt sich folgendermaßen positiv auf die Umwelt aus:

  • Abfall kommt nicht auf Deponien, dadurch werden Boden- und Luftverschmutzung verhindert;
  • Reduzierung beim Verbrauch fossiler Brennstoffe: etwa 1.000 kg Sekundärbrennstoff ersetzen 800 kg Kohle;
  • Geringerer CO2-Ausstoß bei der Verbrennung von Abfall im Vergleich zur Verbrennung von Kohle;
  • In Sekundärbrennstoffen ist üblicherweise mindestens 50% Biomasse enthalten, die CO2-neutral verbrennt.

Logistik

Die Sekundärbrennstoffe von N+P werden an verschiedenen internationalen Orten angeliefert. Im Bedarfsfall kann N+P auch in Infrastruktur investieren, um das Produkt etwa zu Ballen zu pressen und wieder zu öffnen. Die Logistik wird so effizient wie möglich und entsprechend der Wünsche des Kunden organisiert. Sekundärbrennstoffe werden per Schiff, lose geschüttet, per Container oder mittels Silofahrzeug zum Endverbraucher transportiert. Darüber hinaus sorgt N+P für die vorgeschriebenen Genehmigungen im grenzüberschreitenden Verkehr und regelt die gesamte administrative Abwicklung der Transporte. Die Abteilung Quality bei N+P prüft und überwacht laufend die Qualität des Materials.

Produktportfolio

N+P’s Produktportfolio umfasst ein breites Sortiment sekundärer Grund- und Brennstoffe. Es besteht die Möglichkeit, Sekundärbrennstoffe je nach Kundenwunsch in verschiedenen Spezifikationen zu produzieren. Von hoch- bis niedrigkalorisch und von grobem Material bis hin zu Pulver.

Begriffe

Der Brennwert steht für den Energiegehalt eines Brennstoffs, angegeben z.B. in Kalorien. Der Wert zeigt an, wie schnell ein Brennstoff 1 kg Wasser von 14,5 auf 15,5 Grad Celsius bei Atmosphärendruck erwärmt. Der Brennwert wird bisweilen auch als kalorischer Wert bezeichnet.